MedTechRadar – Infos zu viel versprechenden MecTech-Innovationen

Der neue Medienservice MedTechRadar, den der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed), Earlybird Venture Capital und der High-Tech Gründerfonds gemeinsam am 14. Dezember gestartet haben, will über Innovationstransfer und Innovationsfinanzierung in der Medizintechnik in Deutschland informieren.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 15.12.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 4853 mal, zuletzt von Gast

Erfolgreicher Innovationstransfer an Beispielen aus der Praxis

Geplant ist, an Beispielen aus der Praxis darzustellen, wie innovative Ideen in die Praxis überführt werden können. Die Medizintechnik-Branche ist an sich innovationsfreudig. Sie investiert ca. 10 Prozent ihres Gesamtumsatzes in Forschung und Entwicklung. Die Überführung von innovativen Technologien in die medizinische Praxis kann aber zum Hindernislauf werden, da das Kaufverhalten der Einrichtungen des Gesundheitswesens am Ende darüber entscheidet, ob eine Innovation wirtschaftlich erfolgreich ist oder nicht. Krankenhäuser und Arztpraxen sind aber nicht frei in ihren Entscheidungen, sondern abhängig davon, welche Produkte zugelassen werden und welche die Krankenkassen in ihre Erstattungskataloge aufnehmen. Deshalb wird hierzulande immer wieder vom Innovationsstau gesprochen, ein Zustand, den die Branche seit Jahren beklagt. Insbesondere für junge Unternehmen ist es oft schwierig und wirtschaftlich kritisch, die langen Zulassungswege für ihre innovativen Produkte zu beschreiten.

MedtechRadar für Innovationsförderung

Hier setzt MedtechRadar an. In der vom BVMed veröffentlichten Pressemitteilung werden die Initiatoren zu den Intentionen des Services wie folgt zitiert: „‘Der Medtech Radar soll einen kontinuierlichen Einblick in neue Entwicklungen der Innovationswelt der Medizintechnik geben’, so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. ‘Wir wollen gemeinsam verdeutlichen, welche entscheidende Rolle die Innovationsförderung zum Wohle des Patienten in Deutschland spielt’, beschreibt Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds, das Ziel. ‘Anhand von Praxisbeispielen soll der komplexe Weg eines Medizinproduktes von der Forschung bis zum Einsatz beim Patienten gezeigt’, verdeutlicht Eearlybird-Partner Thom Rasche."

Der neue Service soll regelmäßig erscheinen. Die erste Ausgabe ist dem „Thema Innovationen im Kampf gegen den Herzinfarkt“ gewidmet. Im Mittelpunkt steht das Potsdamer Unternehmen Cryotherapeutics GmbH, das eine Technologie entwickelt hat, mit der Entzündungen in Herzarterien, die Herzinfarkte verursachen können, gemindert werden können. 

MedTechRadar kann von der Homepage des BVMed heruntergeladen werden.