Mobiler Radiologe: Röntgenbilder auf dem iPhone befunden

Das OsiriX-Programm, mit dem die DICOM-Dateien, die Röntgen-, CT- und MR-Geräte ausgeben, vom Betriebssystem Mac OS X (Apple) dargestellt und verarbeitet werden können, gibt es inzwischen auch als Anwendung für das iPhone. Damit kann jeder Radiologe unterwegs Röntgenbilder anschauen, befunden und sich mit Kollegen austauschen.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 31.08.2009
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 6006 mal

Chefarzt Prof. Dr. X sitzt auf einem Kongress in Y. Sein Stellvertreter Dr. Z sitzt in der Klinik und hat eine Röntgenaufnahme vor sich. Seiner Diagnose nach gibt es ein Problem, und es muss dringend gehandelt werden. Er möchte sich beraten und absichern und ruft seinen Chef an. Doch was soll der sagen, ohne die Aufnahmen zu kennen?

Genau für die Lösung solcher Probleme wurde die Anwendung  OsiriX iPhone entwickelt. Sie installiert einen DICOM Betrachter auf dem iPhone, mit dessen Hilfe Röntgenbilder drahtlos von einer OsiriX Desktop-Anwendung heruntergeladen und auf dem Display dargestellt werden. Funktionen und Bedienkomfort entsprechen der Desktop-Anwendung, so dass der Arzt alle für eine Befundung nötigen Werkzeuge zur Verfügung hat: er kann das Bild vergrößern, einzelne Partien heranzoomen, drehen, vermessen und anderes mehr.

Die OsiriX-Desktop-Anwendung ist ein kostenloses Programm, die OsiriX iPhone-Applikation ist es jedoch nicht, sie kostet  $ 19,99.

Dr. Z und natürlich dem Patienten, von dem die Röntgenaufnahme stammt, kann geholfen werden.