GE Healthcare expandiert in Russland

Wie das Unternehmen am vergangenen Freitag mitteilte, wurde ein Joint Venture zwischen GE Healthcare und Russian Technologies zur Herstellung von CT-Scannern und weiteren Geräten für die medizinische Bildgebung geschlossen.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 19.09.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3989 mal

Begonnen werde mit der Herstellung von Computertomographen (CT), folgen sollen Geräte für Angiographie, Ultraschallgeräte, Magnetenresonanztomographen (MRT) und weitere Ausstattungen für die diagnostische Bildgebung. GE hatte bereits 2010 mit der Produktion von CT für den russischen Markt angefangen, das erste in Russland gefertigte Gerät wurde im Mai 2010 in einem Moskauer Krankenhaus in Betrieb genommen. Bis Ende dieses Jahres wolle man 60 weitere Geräte im Land fertigen und installieren.

Nach Angaben von GE plant die russische Regierung Ausgaben von mehr als 30 Mrd. US-Dollar im Zeitraum vom 2011 bis 2014 für den Bereich Gesundheit. Das Unternehmen schätzt den Bedarf allein an CT-Geräten im Lande auf etwa 3.000 Stück.