Siemens aktiv für Strahlendosisreduktion in der CT

Siemens hat eine neue Initiative zur Reduktion der Strahlendosis bei Untersuchungen mit dem Computertomographen (CT) gegründet: die Siemens Radiation Reduction Alliance (Sierra).

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 30.06.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3095 mal

Internationales Experten-Panel erarbeitet Vorschläge

Das Low Dose Expert Panel besteht aus 15 Spezialisten für Radiologie, Kardiologie und Physik, die sich auf dem Gebiet der Dosisreduktion bereits einen Namen gemacht haben. Sie wollen vor allem erst einmal die Ärzte dazu bewegen, alle Möglichkeiten zur Dosisreduktion kennen zu lernen und auszunutzen, denn oft zeigt sich, dass die technischen Gegebenheiten der Geräte gar nicht ausgeschöpft werden. Entsprechend will Sierra ein Ausbildungsprogramm entwickeln, dass die Anwender von Computertomographen schult, wie die Strahlendosis gesenkt werden kann, ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Erreicht werden sollen wesentlich niedrigere Referenzwerte für die Strahlendosis, als sie bislang üblich sind.

Siemens arbeitet nach eigenen Angaben bereits lange an der Entwicklung von Technologien zur Senkung der Strahlenbelastung in der CT und will diese Arbeit im Rahmen von Sierra nun noch intensiver fortsetzen.