Schnelle Herzdiagnosen für Leichtathleten mit Hilfe von GE Healthcare

Sechs tragbare Ultraschallsysteme für Herzuntersuchung stellt das Medizintechnik-Unternehmen GE Healthcare für die Teilnehmer der derzeit in Berlin stattfindenden Leichtathletik-Weltmeisterschaft bereit.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 17.08.2009
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2593 mal

Das laptop-große Gerät trägt den Namen Vivid i und bietet nach Angaben der Firma dem untersuchenden Arzt dieselbe Funktionalität, Bildqualität und Leistungsfähigkeit wie ein stationäres System in einer Klinik. Es soll dazu eingesetzt werden, eine optimale medizinische Betreuung der Sportler zu gewährleisten. Das Vivid i ermöglicht dem Arzt große Bewegungsfreiheit und Geschwindigkeit, weil es mühelos an jeden Untersuchungsort, und sei es die Aschenbahn, bewegt werden kann. Verletzungen und Probleme im Herz-Kreislauf-System von Sportlern können so schnellstens erkannt und behandelt werden.

GE Healthcare engagiert sich nach eigenen Angaben seit längerem in der Sportmedizin und hat bereits die Olympischen Spiele 2006 in Turin und 2008 in Peking mit seinen Geräten unterstützt und begleitet.