Patientenorientierte klinische Forschung an der Uni Lübeck

Das neue Zentrum für Klinische Studien (ZKS), das am 22. Januar gegründet wird, soll sich mit der optimalen Behandlung von Patienten befassen. Forschungsschwerpunkt wird dabei die Medizintechnik und ihr Einsatz sein.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 20.01.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3022 mal

Partner für Ärzte und Medizintechnikunternehmen

Dien Entscheidung für Ärzte, welches Diagnose- oder Therapieverfahren zur Anwendung kommen soll, ist mitunter schwierig. Ultraschall, MRT, Röntgen – welche Vor- und welche Nachteile hat welches Verfahren, wo sind sie jeweils am sinnvollsten einsetzbar?  Das neue ZKS soll sich mit genau solchen Fragestellungen befassen. Es soll groß angelegte patientenorientierte Studien planen, durchführen und auswerten, die an verschiedenen Kliniken und in intensiver Zusammenarbeit mit Ärzten aus verschiedensten Bereichen durchgeführt werden.

Der Einsatz von Medizintechnik soll dabei ein besonderer Schwerpunkt werden. Dafür möchte das ZKS besonders mit Medizintechnik-Unternehmen aus der Region zusammenarbeiten.

Universitäre Einrichtungen arbeiten zunehmend mit Unternehmen aus dem Medizintechnik-Bereich zusammen, offensichtlich hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass eine solche Kooperation für beide Seiten von hoher Bedeutung ist. Nicht zuletzt deshalb, weil die Unternehmen einen wichtigen Beitrag zu einer praxisorientierten Ausbildung im Bereich Medizintechnik leisten können.