Innovationsforum Medizintechnik 2009

Am 29. Oktober findet in Berlin das 3. Innovationsforum Medizintechnik statt. Anliegen des Forums ist die Förderung der Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 26.10.2009
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2807 mal

Hochinnovative Branche 'Medizintechnik' unterstützen

Kaum ein Wirtschaftszweig in Deutschland hat eine so hohe Innovationsrate wie die Medizintechnologie. Und Innovation ist der Schlüssel zu einem Ausbau der Position deutscher Medizintechnikfirmen auf dem Weltmarkt. Damit sie so stabil und konkurrenzfähig bleiben wie bislang, wurde das Innovationsforum Medizintechnik ins Leben gerufen. Auf der Veranstaltung sollen Wissenschaftler mit Vertretern aus medizintechnischen Unternehmen ins Gespräch gebracht werden. Dafür ist insbes. das Matchmaking unter dem Motto „Forschung trifft Industrie trifft Forschung“ geeignet.

Innovation als Kostensenker

Ein zentrales Thema des Forums sind die Möglichkeiten der Kosteneinsparung, die sich durch den Einsatz neuer Medizintechnik ergeben. Im Gegensatz zum Vorurteil, dass neue Technologien stets höhere Kosten verursachen, ist es ein willkommener Effekt innovativer Technologien, dass sie zu Kostensenkungen im Gesundheitswesen beitragen können, ohne dass darunter die Qualität der Versorgung der Patientinnen und Patienten leidet. 

Veranstalter des Innovationsforums Medizintechnik sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Bundesverband Medizintechnologie e.V., der Medizinische Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland (MFT), SPECTARIS, der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V. sowie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e. V. (ZVEI).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung kann online erfolgen.