Forschungsprojekt zu MRT-Untersuchung herzkranker Kinder gefördert

Die Deutsche Herzstiftung unterstützt zwei Forschungsprojekte zu angeborenen Herzfehlern mit der Gerd Killian-Projektförderung.

  • M. Heukenkamp
  • geschrieben am: 25.10.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 4627 mal

In seinem Forschungsprojekt mit dem Titel „Untersuchung von abhängigen Parametern der Lungendurchblutung mittels Magnetresonanztomographie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Fontan-Zirkulation“ möchte der Kinderkardiologe PD Dr. med. Joachim Eichhorn vom Universitätsklinikum Heidelberg Kinder, die mit nur einer Herzkammer geboren wurden, untersuchen, um genaue Informationen über den Blutkreislauf nach einer sog. Fontan-Operation, bei der Lungen und Körperkreislauf endgültig voneinander getrennt werden, zu gewinnen. Ziel ist es, neue Therapieansätze zu entwickeln.

Die Gerd Killian-Projektförderung  der Deutschen Herzstiftung fördert patientennahe kardiologische Forschungsarbeiten in Deutschland auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler mit einer Zuwendung von 60.000 Euro.