Siemens: 3-D-Brust-Diagnostik jetzt ambulant in Leipzig möglich

Wie das Unternehmen mitteilte, können Patientinnen in Leipzig jetzt Brustuntersuchungen mit der Tomosynthese oder dem 3-D-Ultraschall in einer Leipziger Praxis ambulant in Anspruch nehmen.

  • M. Heukenkamp
  • geschrieben am: 26.10.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3787 mal

3-D-Darstellung für eine sichere Diagnose

Die radiologisch-nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis am Johannisplatz in Leipzig verfügt über seit kurzem über Tomosynthese- und ABVS-Systeme von Siemens. Beide  Systeme können dreidimensionale Aufnahmen der Brust erstellen, was die Diagnosesicherheit vor allem bei dichtem Brustgewebe deutlich erhöht. Denn die  Mammographie ist ein zweidimensionales Verfahren, was dazu führen kann, dass Tumore im Gewebe unerkannt bleiben. Die Tomosynthese ist ein von Siemens entwickeltes Verfahren, bei dem Schichtbilder angefertigt werden, aus denen sich dann ein dreidimensionales Abbild des untersuchten Organs errechnen lässt. ABVS, die Abkürzung für Acuson S2000 Automated Breast Volume Scanner, verfügt über eine besonders genaue dreidimensionale Aufnahmetechnik und wird in Ergänzung zur Tomosynthese eingesetzt.