VDI Vertriebstag 2011 Schwerpunkt Medizintechnik fördert Existenzgründer

Anlässlich des kommenden VDI Vertriebstages in Bochum haben die Veranstalter eine Gründerinitiative zur Förderung junger Unternehmen gestartet. Unternehmen, die blockedhalb der letzten zwei Jahre gegründet wurden, erhalten einen Rabatt von 50% auf den gesamten Vertriebstag 2011 Schwerpunkt Medizintechnik.

  • Dennis Mathei
  • geschrieben am: 04.01.2011
  • Autor: Dennis Mathei
  • gelesen: 18123908 mal

Mit der Gründerinitiative verfolgen der VDI und eurom - Europäisches Forschungszentrum für Business-to-Business Management als Veranstalter das Ziel der aktiven Existenzförderung in finanzieller, aber noch viel mehr in fachlicher Sicht. Die Initiative bietet jungen Unternehmen die Möglichkeit, von den Erfahrungen renommierter Akteure aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen zu profitieren und im Anschluss das eigene Netzwerk im Kontext eines neu etablierten Gründercafés auszubauen. 

Der VDI Vertriebstag 2011 am 21. und 22.02.2011 zeigt aktuelle Herausforderungen des technischen Vertriebs an den praxisrelevanten Themen der Medizintechnik auf und fördert damit den branchenübergreifenden Diskurs über den Win-Win-Gedanken zwischen Kunden und Lieferanten. Er stellt bewusst eine Zukunftsbranche in den Mittelpunkt, um eine Plattform zum Informationsaustausch zwischen Leistungsträgern im technischen Vertrieb und Einkauf zu schaffen.

Die Themen des Vertriebstages orientieren sich an den Schwerpunkten „Kunden-Lieferanten-Beziehungen“, „neue Vertriebskonzepte“ sowie „Internationalisierung“. Mit provozierenden Beiträgen wie „Kann man Medizintechnik wie Kernseife verkaufen?“ soll über neue Wege des Vertriebs in der Medizintechnik diskutiert werden. Außerdem geht es um die Nutzung neuer Medienkanäle wie etwa Twitter, Facebook und Co..
Zu den Referenten zählen Persönlichkeiten wie u. a. Jochen Franke (CEO des Unternehmensbereiches Healthcare der Philips GmbH), Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer (Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten/Herdecke und Leiter des Grönemeyer Instituts für MikroTherapie Bochum), Claus B. Burdach (Leiter des Einkaufs und der Disposition der Charité Universitätsmedizin Berlin) sowie Prof. Dr.-Ing. Jörg Vienken (Vice President BioSciences Department in Bad Homburg, Fresenius Medical Care AG).