Übernimmt Deutschland die Dynamik in der globalen Medizintechnologie?

Zu dieser Frage veranstaltet der Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed) am 10. Mai 2011 in Berlin eine Sonderkonferenz.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 30.03.2011
  • Autor: Heukenkamp, M.
  • gelesen: 2265 mal

Wie der Verband mitteilte, soll anhand von Fallbeispielen dargestellt werden, wie in Deutschland Innovationstransfer und Innovationsförderung im Bereich der Medizintechnologien funktionierten. Wichtig ist dies vor allem für Firmen, die neue Technologien einführen wollen. Hintergrund der Veranstaltung ist, dass der Marktzugang von Medizinprodukten in Deutschland und in der EU einfacher und schneller funktioniert, ohne dass die Produktqualität litte. Das erhöht die Attraktivität von Markteinführungen hierzulande. Was zu beachten ist und welche Hürden dennoch zu nehmen sind – z.B. den klinischen und ökonomischen Nutzenbeleg für neue Technologien zu erbringen – soll in der Veranstaltung erläutert und diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist über die BVMed-Veanstaltungsseite möglich, dort ist auch das Programm der Veranstaltung zu finden.