Siemens: neue Angebote für kosteneffizientere Bildgebung

Siemens bringt im Rahmen seiner Agenda 2013 neue wirtschaftliche Angebote für den Bereich Bildgebung auf den Markt, mit denen Ärzte und Kliniken ihre Ausstattung auf den neuesten Stand bringen können.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 15.03.2013
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3336 mal

2-in-1-System Luminos Fusion mit Flachdetektor
© Siemens

In der vergangenen Woche hat die Medizintechniksparte des Unternehmens gleich mehrere Möglichkeiten für Bildgebung auf dem modernsten Stand der Technik in Zeiten steigenden Kostendrucks vorgestellt.

Doppelfunktionalität: Gerät für Fluoroskopie und Radiographie

Anlässlich der diesjährigen Jahrestagung der European Society of Radiology (ESR), dem Kongress der europäischen Radiologen (ECR 2013), der vom 7. bis zum 13. März in Wien stattfand und von einer Industrieausstellung begleitet wurde, präsentierte Siemens das 2-in-1-System Luminos Fusion mit Flachdetektor. Dies sei das erste System im sog. mittleren Preissegment, das über einen Flachdetektor verfüge. Dieser erzeugt nach Angaben des Unternehmens Bilder in höherer Qualität und doppelter Größe und soll so den Radiologen besser als Basis für die Diagnostik dienen können. Außerdem ermögliche er schnellere Untersuchungen und damit einen höheren Patientendurchsatz. Das Hauptargument für die hohe Wirtschaftlichkeit des Gerätes ist aber seine 2-in-1-Funktionalität: Luminos Fusion kann sowohl zur Fluoroskopie (Durchleuchtung) als auch als konventionelles Röntgengerät (Radiographie) eingesetzt werden. Außerdem hat Siemens das System so entwickelt, dass es mehr Bediensicherheit bietet und einen besseren Schutz von radioaktiver Strahlung gewährleistet.

Upgrades von Geräten und Software

Wer schon ein oder mehrere Geräte von Siemens besitzt, kann es oder sie mit neuen Upgrades aufrüsten und ihre Leistungsfähigkeit verbessern. So bietet das Unternehmen z.B. für seine Magnetresonanztomographen des Typs Magnetom Verio, Magnetom Avanto und Magnetom Trio mit Tim 4G „Fit-Upgrades“, mit deren Hilfe eine besonders gute Bildqualität mit hervorragendem Signal-zu-Rausch-Verhältnis und eine schnellere Bildakquisition möglich werden.

Auch für seine Computertomographen hält Siemens solche Angebote bereit. So können Betreiber des Somatom Definition Edge und des Dual-Source-CT Somatom Definition Flash die Geräte mit der „Fast Care“-Technologie ausstatten, die schnellere Untersuchungen ermöglicht und zu einer Reduktion der Strahlendosis beiträgt.

Die „Agenda 2013“ von Siemens ist eine Initiative zur weiteren Steigerung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit.