Optische Kohärenztomografie verspricht Früherkennung von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ein amerikanisches Wissenschaftlerteam hat nachgewiesen, dass die Optische Kohärenztomografie (Optical Coherence Tomography [OCT]) zuverlässig zwischen Zysten in der Bauchspeicheldrüse, die harmlos sind und solchen, die ein Krebsrisiko darstellen, unterscheiden kann.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 26.08.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3166 mal

Bei ihren Untersuchungen hatten die Bostoner Wissenschaftler Pankreasgewebe mit Hilfe der OCT analysiert und anhand der Bilddaten Kriterien entwickelt, die dazu dienen können, zwischen Zysten mit hohem Entartungsrisiko und anderen, weniger gefährlichen zu differenzieren. Andere Bildgebungsverfahren seien nicht in der Lage, so klare und aussagekräftige Bilder zu liefern.

 

Die Ergebnisse können nachgelesen werden auf der Internet-Informationsplattform der Optical Society of America (OSA).