MEDICA-Tipp: JiveX PACS – modernes Bildmanagement für die Medizin

Die in Bochum beheimatete VISUS Technology Transfer GmbH stellt seine Lösungen für ein ganzheitliches Bildmanagement auf der MEDICA und auf dem RSNA in Chicago vor. Wichtigstes Produkt ist JiveX, ein Bildmanagementsystem für alle medizinischen Fachdisziplinen.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 18.11.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 9937 mal

JiveX
© VISUS Technology Transfer GmbH

JiveX, das ist der Name des von VISUS entwickelten PACS, eines flexibel einsetzbaren Bildarchivierungs- und -kommunikationssystems, mit dem das Bildmanagement einer Abteilung, eines Krankenhauses oder sogar Klinikverbundes vollständig realisiert werden kann. Besondere Kennzeichen von JiveX sind ein rechtssicheres Datenmanagement, die integrierte Befundung und durchgängige Arbeitsprozesse. Das PACS arbeitet sehr schnell und weist flexible Schnittstellen auf, die eine Integration bereits bestehende Systeme gut ermöglichten. Besonders nutzerfreundlich: das System kann unabhängig von den Geräten der großen Hersteller wie GE Healthcare, Siemens oder Philips betrieben werden und es arbeitet problemlos mit verschiedenen Betriebssystemen zusammen.

Auf der MEDICA und dem RSNA 2010, dem Kongress der Radiological Society of North America, der vom 28. November bis zum 3. Dezember 2010 in Chicago stattfindet, wird VISUS zusätzlich seine aktuellen Lösungen Bildregistrierung und zum Volume-Rendering und die JiveX Webbildverteilung auf einem Apple iPad präsentieren.

Die VISUS Technology Transfer GmbH besteht seit dem Jahre 2000 und ist eine Ausgründung der Universität Witten-Herdecke. Das Unternehmen hat sich auf Technologien im Bereich DICOM (Digital Imaging and Communication in Medicine) spezialisiert.