MEDICA-Bilanz

Die MEDICA 2011 ist vorüber, die Bilanz fällt positiv aus: mehr Aussteller, gute Geschäfte und viele internationale Besucher. Auch die COMPAMED war ein Erfolg.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 21.11.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3601 mal

Internationale und entscheidungsfreudige Fachbesucher

Die absolute Zahl der Besucher der diesjährigen MEDICA ist gegenüber 2010 leicht gesunken (es waren etwa 2.500 weniger), aber die Veranstalter betonen, dass jeder zweite Besucher aus dem Ausland kam. Das spricht für die internationale Bekanntheit und Resonanz der Messe. Hervorgehoben wird auch das positive Geschäftsklima.

Innovative Branche

Die MEDICA ist keineswegs ein Hoheitsgebiet der großen Branchenanbieter. Ein Großteil den rund viereinhalbtausend Aussteller waren mittelständische Betriebe. Insbesondere ihre Angebote und Produkte waren ein Ausweis der hohen Innovationsfreudigkeit der gesamten Branche.

Die MEDICA Excellence Awards wurden in vier Kategorien an Unternehmen vergeben, deren innovative Produkte bereits Eingang in die klinische Praxis gefunden haben und bei deren Einführung und Anwendung Hersteller und Anwender zusammenarbeiten. Unter den Preisträgern befinden sich zwei große Unternehmen – Siemens und Philips –, ein mittleres und ein Start-up. Die 2008 gegründete OD-OS aus Teltow hat den „Newcomer“-Preis für ihre computer-assistierte Lasertherapie mit dem Netzhautlaser Navilas® erhalten.

Komplettsysteme und Apps im Trend

Zwei Trends zeichnen sich im Bereich der Neuentwicklungen ab: Angebote für die Optimierung von Prozessen in der klinischen Praxis z.B. durch die Vernetzung von Geräten und Vorgängen und Angebote, bei denen verschiedene Hersteller bei der Entwicklung von Gesamtsystemen zusammenarbeiten, das betrifft z.B. komplette OP-Saal-Systeme.

Im Bereich der IT gibt es immer mehr sog. Apps (Applikationen) für Nutzung von Mobilgeräten im medizinischen Bereich.

Themenparks, Foren und Kongress mit guter Resonanz

Der MEDICA Kongress bot den Besuchern rund 200 Seminare, Kurse und Workshops und ist nach Ansicht der Veranstalter die „größte interdisziplinäre Fortbildungsplattform Deutschlands“. Alle inhaltlichen Veranstaltungen wie z. B. das Patientenforum oder das MEDICA TECH FORUM waren gut besucht.