Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Die Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, und für Gesundheit, Daniel Bahr, stellten gestern ihre gemeinsame Exportinitiative Gesundheitswirtschaft vor.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 23.08.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3711 mal

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

In der dazu veröffentlichten Pressemitteilung, die auf der neu eingerichteten Homepage veröffentlicht wurde, wird die Gesundheitswirtschaft als eine der wirtschaftlich bedeutendsten Branchen gewürdigt. Da es sich um eine exportorientierte Branche handelt und diese Orientierung in den kommenden Jahren weiter gestärkt soll, möchten die Minister mit ihrer Initiative insbesondere mittlere und kleinere Unternehmen unterstützen, Fuß auf ausländischen Märkten zu fassen. In der Erklärung der Minister dazu heißt es: „Mehr Zusammenarbeit gerade zwischen kleinen und mittleren Unternehmen ist beim Export von Gesundheitsleistungen besonders notwendig. Die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft will deshalb deutsche Unternehmen mit ihren Kunden und Partnern im Ausland zusammenbringen. Die Initiative soll den Unternehmen im Gesundheitsbereich eine Starthilfe geben.“

Zur Vorbereitung und Begleitung der Arbeit der Initiative hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) eine Studie zur weltweiten Gesundheitswirtschaft durch in Auftrag gegeben. „Sie soll die Größe und Wachstumsschwerpunkte des internationalen Gesundheitsmarktes aufzeigen und so den Akteuren der deutschen Gesundheitswirtschaft Anregungen geben, die globalen Chancen in Zukunft noch besser zu nutzen.“