Effektivere Krebsbehandlung durch bildgestützte Brachytherapie

Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des Dresdner Uniklinikums Carl Gustav Carus nimmt eine neue Anlage zur bildgestützten Brachytherapie in Betrieb und kann damit Krebserkrankungen gezielter behandeln.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 10.12.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2392 mal

Die neue Dresdner Anlage ist mit einem fahrbaren Computertomographen kombiniert, der während der Bestrahlung durch die Brachytherepiesonden hoch auflösende dreidimensionale Aufnahmen vom Tumor und von gesunden Organen in der Umgebung erzeugt. Dadurch kann die Bewegung der Sonden im Tumorgewebe sehr genau gesteuert und die Dosis an Strahlenmaterial exakt bestimmt werden. Der Tumor wird mit größerer Sicherheit zerstört und umliegendes Gewebe geschont.

Die Brachytherapie ist eine Form der Strahlentherapie, bei der über Schläuche radioaktives Material ganz in die Nähe eines Tumors oder in diesen Tumor gebracht wird, um das maligne Gewebe abzutöten.