DEGUM: Brustkrebsrückfälle per Ultraschall diagnostizieren

DEGUM-Pressekonferenz zur Mammasonographie am Mittwoch, den 24. November 2010, 11.00 bis 12.00 Uhr in Berlin

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 23.11.2010
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2091241937 mal

Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) rät zu einer Brustkrebsnachsorge insbesondere mit Ultraschall, da dieser strahlen- und schmerzfrei zu einer schnellen Diagnose von wieder aufgetretenem Krebs oder von Metastasen beitrage.

Am 24.11. wird die DEGUM auf einer eigenen Pressekonferenz in Berlin die Möglichkeiten und Vorteile der Mammasonographie vorstellen.