Dräger: Schutzausrüstungen und OP-Technik für Japan

Laut einem Bericht der Online-Ausgabe der Welt hat der Lübecker Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik gestern mitgeteilt, dass das Unternehmen die japanische Bevölkerung mit atomarer Schutzausrüstung und Krankenhaustechnik unterstützen wolle.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 17.03.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2572 mal

Vorstandschef Dräger wollte bei seiner Ankündigung keine konkreten Zahlen über die Höhe des bereit gestellten Betrages nennen, auch eine Bewertung, welche Auswirkungen die Katastrophe in Japan auf den Unternehmensumsatz haben werde, wollte er nicht machen.

Das Unternehmen kann sich die Hilfe leisten. Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat jetzt ihre Geschäftszahlen für 2010 vorgelegt: man habe ein kräftiges Umsatz- und Ertragswachstum verzeichnen können und einen Umsatz von 2,18 Mrd. Euro erreicht. Damit sei der Jahresüberschuss mehr als verdreifacht worden.