BVMed: Versorgungsstrukturgesetz droht Medtech-Innovationen zu bremsen

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat zur Anhörung zum Versorgungsstrukturgesetz am 19. Oktober im Bundestag seine Positionen zum Gesetz in einer Stellungnahme kundgetan.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 19.10.2011
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 3624 mal

Die Kritik des Verbandes richtet sich insbesondere gegen die Erprobungsregelung für MedTech-Innovationen. Sie könne sich als Bremse für die Einführung von neuen Technologien in die klinische Praxis erweisen. Der BVMed setzt sich für eine differenziertere Erprobungsregelung ein. Außerdem wird die vorgesehene Kann-Beteilung der Medtech-Industrie an den Verfahren des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) kritisch bewertet. Die Unternehmen sollten in jedem Falle beteiligt werden, nur so seien die notwendige Fachkompetenz, Transparenz und Akzeptanz zur erreichen, sagte BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.