BVMed-Informationsangebot: Kosten-Nutzen-Anforderungen von Medizintechnologien im G-DRG-System

Der Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed) veranstaltet am 24. November in Hamburg einen Workshop zum Thema, wie die Finanzierung moderner Medizintechnologien im DRG-System gesichert werden kann.

  • Marianne Heukenkamp
  • geschrieben am: 08.10.2009
  • Autor: M. Heukenkamp
  • gelesen: 2299 mal

Mit MedInform betreibt der BVMed einen eigenen Informations- und Seminarservice, der Veranstaltungen zu allen Fragen rund um die Medizintechnologie anbietet.

Wege und Strategien zur Finanzierungssicherung

Im Workshop zu den Kosten-Nutzen-Anforderungen von Medizintechnologien im G-DRG-System sollen Probleme und Strategien der Produktplanung und des Vertriebes von Medizinprodukten auf dem aktuellen Krankenhausmarkt behandelt werden. Das Anschaffungsverhalten der Krankenhäuser hat sich im Zusammenhang mit dem Fallpauschalensystem (G-DRG)  verändert: zunehmend erwarten Krankenhäuser von Unternehmen Kosten-Nutzen-Rechungen, wie sich die von ihnen angebotene Medizintechnik refinanzieren lässt. Unternehmen, die diese Erwartungen erfüllen können, sichern sich auf dem Markt einen Wettbewerbsvorteil.  Der Workshop soll den Teilnehmern Wege und Strategien zur Finanzierungssicherung unter diesen Bedingungen aufweisen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter in Medizintechnik-Unternehmen aus den Bereichen Reimbursement, Key-Account und Vertriebsführung sowie an Leistungserbringer in der strategischen Produktplanung und -ausrichtung.

Der Workshop kostet 485,- Euro. Eine Anmeldung via Internet über die Website des BVMed ist möglich.