Nachrichten der Medizintechnik

01.06.2014

SAINT 2014 – Radiologische Interventionen

10. Symposium für angewandte interventionsradiologische Techniken, 2.-3. Oktober 2014, Schloss Johannisberg im Rheingau (D-65366 Geisenheim): Endovaskuläre Therapie, Onkologische Therapie Weiterlesen

12.03.2014

Ganganalyse: einzigartiges Röntgenverfahren entwickelt

Ganganalyse An der Universitätsklinik Leipzig ein Gerät zur Ganganalyse von Tieren vorgestellt. Hierbei bewegen sich Tiere aller Arten auf einem Laufband und werden mittels Röntgenapparaten untersucht. Die Anwendung am Menschen ist geplant. Weiterlesen

13.02.2014

Ultraschall und SPECT kombiniert

Am Universitätsklinikum Jena kombinieren Wissenschaftler aus dem Bereich Nuklearmedizin Ultraschall- und SPET-Bildgebung zur Untersuchung der Schilddrüse. Weiterlesen

10.02.2014

Präziser Ultraschall soll Strahlendiagnostik bei nierenkranken Kindern ersetzen

Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg hat ein hochmodernes Ultraschallgerät angeschafft, dessen Einsatz und Fähigkeiten bei der Untersuchung chronischer Nierenschäden bei Kindern getestet werden soll. Weiterlesen

05.02.2014

Bessere Früherkennung in der Mammographie durch neue Technologie

Die Digitale Mammographie auf der Grundlage der Photonenzähl-Methode bietet eine sehr hohe diagnostische Performanz, da sie kleinste Tumorbildungen entdeckt. Weiterlesen

03.02.2014

3D-Ultraschall-MRT-Bildgebung bei Verdacht auf Prostatakrebs

Die Martini-Klinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) arbeitet als eines der ersten Prostatakrebszentren Deutschlands mit hochmodernen 3D-Ultraschall-MRT-gestützten Bildgebungsverfahren, die die Diagnosesicherheit bei Verdacht auf Prostatakrebs deutlich verbessern. Weiterlesen

30.01.2014

Bildgebung: CAD-basierte Methode unterscheidet Hirntumoren genauer

Eine in Japan entwickelte Methode hilft Radiologen, auf Hirnaufnahmen aus der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) bösartige Hirntumoren von gutartigen zu unterscheiden. Weiterlesen

27.01.2014

Mini-EKG sendet Daten an Kardiologen

In der Lübecker Herzchirurgie wird einem Patienten ein miniaturisiertes Langzeit-EKG ohne Operation injiziert. Das streichholzgroße Gerät zeichnet nicht nur Herzdaten auf, sondern kann sie auch an den behandelnden Arzt senden oder den Patienten selbst alarmieren. Weiterlesen

23.01.2014

Appendizitis: iPhone vereinfacht Arbeit von Bereitschafts-Radiologen

Eine koreanische Studie zeigt, dass sich Radiologen im Bereitschaftsdienst im Falle einer möglichen Blinddarm-Entzündung auf iPhone-Konsultationen mit erfahrenen oder spezialisierten Radiologen verlassen können. Weiterlesen

20.01.2014

IT-Planung für Kliniken

Das Ingenieurbüro für IT und Medizintechnik Mengel, Stiawa & Partner hat sich auf die Planung der digitalen Strukturen für Kliniken spezialisiert. Ein Artikel im Adlershof-Journal hat die Medizintechnik-Spezialisten und Klinik-Planer vorgestellt. Weiterlesen

15.01.2014

Blinddarmentzündung: Ultraschall vor Computertomographie

Eine aktuelle amerikanische Studie zeigt, dass bei Verdacht auf Blinddarmentzündung der primäre Einsatz einer Ultraschalluntersuchung anstelle einer Computertomographie sehr viel Geld sparen könnte. Weiterlesen

13.01.2014

Erfolgreiche Online-Ausbildung zum Strahlentherapie-Experten

An der Uni Heidelberg haben vier Medizinphysiker erfolgreich den berufsbegleitenden Aufbau-Studiengang „Advanced Physical Methods in Radiotherapy“ absolviert. Weiterlesen

09.01.2014

CAD-Software verbessert Lungenbildgebung

Eine neue CAD-Software ist in der Lage, auf Lungen-Angiographie-Aufnahmen unerkannte Lungenembolien aufzuspüren. Weiterlesen

07.01.2014

Magnetresonanztomographie zeigt Handgelenk in Bewegung

Radiologen, Medizinphysiker und orthopädische Chirurgen von der University of California, Davis, können jetzt aus kurzen, seriellen MRT-Scans Videos von Handgelenken in Bewegung herstellen. Weiterlesen

02.01.2014

Die Nachteile des Mammographie-Screenings

Ein Artikel, der in der Online-Version von JAMA Internal Medicine veröffentlicht wurde, unternimmt den Versuch, die Nachteile und Schäden, die dem Mammographie-Screening zugeschrieben werden können, zu quantifizieren. Weiterlesen